EMUGE Taptor® – Verfahrenseigenschaften

EMUGE Taptor® – Verfahrenseigenschaften

Das Verfahren verwendet eine patentrechtlich geschützte Technologie der Audi AG.

Gewindefestigkeit:
Erste Untersuchungen zeigen eine mindestens gleichwertige Festigkeit zu konventionell geformten Gewinden.

Gewindeprüfung:
Die Prüfung erfolgt mit handelsüblichen Gewinde-Grenzlehrdornen.

Lochformen:
Geeignet sowohl für die Grundloch- als auch für die Durchgangslochbearbeitung.

Werkzeugaufnahme:
Der Taptor® wird im Speedsynchro Taptor® aufgenommen.

Maschinenvoraussetzungen:
Die Maschine muss für synchrones Gewindebohren geeignet sein. Erhöhte Anforderungen an die Maschinensteifigkeit bzw. Spannvorrichtungs konstruktion bestehen nicht.